Blockflötenkolleg mit ONI WYTARS

Das Ensemble ONI WYTARS (der Name kommt von der Redewendung „ohne weiteres“) ist ein Ensemble, das sich der Musik in den Mittelmeerländern zwischen dem 13. und dem 15. Jahrhundert widmet. Schwerpunkt ist die Erforschung der gegenseitigen Einflüsse von Kunst- und Volksmusik dieser Zeit. Das aktuelle Programm beschäftigt sich mit Liebesliedern aus dem südlichen Italien.
Mit Ausschnitten aus diesem Programm gestaltete das Ensemble ein Kinderkonzert im voll besetzten Saal im Kunsthaus Mürzzuschlag und die Blockflötenschüler/innen der JBMS durften dabei sein.
Die Musiker des Ensembles stellten ihre teilweise doch eher unbekannteren Instrumente vor. Da gab es neben Renaissance-Blockflöten Instrumente wie Dudelsack, Laute, Schlüsselfidel, Mandoline, Tripelharfe und Perkussionsinstrumente zu hören und zu sehen. Natürlich kam auch der Gesang nicht zu kurz.
Der Leiter des Ensembles, Marco Ambrosini, führte durch das kurzweilige und interessante Programm.
Der Höhepunkt für die Musikschüler/innen war sicher das gemeinsame Musizieren von zwei Stücken. Michael Posch, der Blockflötist des Ensembles, dirigierte 35 Blockflötist/innen und gemeinsam wurde „Innsbruck, ich muss dich lassen“ und die „Tarantella del cappero cotto“, ein Stück aus dem Repertoire des Ensembles, gespielt.
Mit begeistertem Applaus ging das vom kunsthaus muerz veranstaltete Workshop-Konzert zu Ende.

Video vom Konzert ...